B - wie Barrique...

Barrique

Ursprünglich nur ein französischer Weinmaß (barrique = Fass, in der Regel 225 Ltr., aber schwankende Maße). In diesen wird Wein gelagert, um einen bestimmten Holzton-Geschmack zu erzielen. Der Barrique-Ausbau wird zur Gerbstoffausprägung bei Rotwein praktiziert. Der "Barrique-Ton" (Gerbstoff und Geschmackskomponenten aus dem Fassholz) hat zunehmend Käuferinteresse gefunden und passt insbesondere zu kräftigen Rot- und Weißweinen.


Beerenauslese

Die zweithöchste Stufe der Qualitätsweine mit Prädikat ist die Beerenauslese, deren Mostgewicht von 120 bis 149 Oechslegrad liegt.


Blanc de Noir

Wörtlich aus dem Französischen übersetzt "weiß von schwarz". In der Winzersprache heißt dies, aus schwarzen Trauben einen Weißwein bereitet. Das Ergebnis ist eine Rartät, bei uns ein Spätburgunder als Weißwein. Die Frucht und Fülle eines Burgunders und trotzdem ein Weißwein.


Bukett

Bezeichnung für den Geruch eines Weines im Glas, dessen Ausprägung für die Beurteilung eines Weines von entscheidender Bedeutung ist.